Scheitern nicht vorgesehen.

Warum uns Niederlagen erst recht erfolgreich machen

Scheitern wird tabuisiert, obwohl es tatsächlich der Normalfall ist, so lautet die These des Coachs und Vortragsredners Felix Maria Arnet. In der zeitgeistigen Verklemmtheit gegenüber Niederlagen sieht er nicht nur Realitätsverweigerung, sondern vielmehr eine verpasste Chance – zu lernen und zu wachsen. Der Wiesbadener stellt sich folglich als Experte für persönliches Wachstum vor, und das nicht nur privatissime seinen Coaching-Klienten, sondern nun einem breiteren Publikum.

Wiesbaden. Scheitern fühlt sich an wie eine leere Stadt, keiner mehr da. Die Stimmung ist am Nullpunkt, irgendwie ist es hier zu Ende. Es ist eine unglaubliche Durststrecke, es folgt eine noch nie gefühlte Leere: Felix Maria Arnet, ehemals erfolgreicher Unternehmer – heute Business-Coach, Führungskräftetrainer und Initiator der philosophischen Club-Speech Reihe, weiß wovon er spricht. Seine Werbeagentur, national bekannt und ausgezeichnet mit unzähligen Kreativpreisen, stand vor der Insolvenz. Zu diesem Zeitpunkt war ihm klar: “Von da an wusste ich, jetzt hilft Dir keiner mehr.” Diese Erfahrung des Scheiterns beruflich und privat und seine Erkenntnisse packt Felix Maria Arnet in seine Story: „Wie ein Koffer ohne Griff – Scheitern nicht vorgesehen“, sowie in zahlreichen Artikeln. Darin nimmt der Autor drei Blickwinkel ein, die des Unternehmers, des Beraters und des Gescheiterten. Felix Maria Arnet begeht einen Tabubruch, indem er sich öffentlich zu seinem eigenen brutalen Scheitern bekennt.

Arnet möchte einen Beitrag dazu leisten, dass offener über Fehler geredet wird. Aus Fehlern kann wertvolles Wissen entstehen: Es gilt, dieses weiterzugeben, damit Fehler vermieden werden können und erfahrenes Wissen nicht unnötig verloren geht!

In: „Wie ein Koffer ohne Griff – Scheitern nicht vorgesehen“, gibt Arnet eine persönliche Antwort darauf wie man wieder auferstehen kann. Verlangsamung des Handlungs-Tempos, radikale Akzeptanz seiner Situation oder die Einnahme eines Helikopterblicks sind einige von vielen Handlungsempfehlungen. Der Autor knackt das aktuelle Tabu-Thema „Scheitern“. Er erzählt eine echte Geschichte und beschäftigt sich intensiv mit den begleitenden Lebensumständen und Gefühlen beim „Lernprozess des Scheiterns“. Dabei gibt der Fachmann praktische Tipps, die sehr nutzenorientiert aufbereitet sind. Die Thesen des Redners, die als unentbehrliche Lerngewinne konzipiert sind, richten sich an Alle, die nach dem harten Aufprall nicht klein beigeben, und für Alle, die es erst gar nicht so weit kommen lassen wollen.

Felix Maria Arnet (46). Scheitern und Erfolge, Rückschläge und Fortschritte machten den Autor zum authentischen Experten für persönliches Wachstum. Arnet ist Executive Coach und Speaker in Wiesbaden. Sein fachliches Können hat er durch Coaching-Ausbildungen auf höchstem Niveau und acht Jahre Praxis als Führungskräfte-Coach und Speaker erlangt. Der Berater bietet Erfahrung auf Augenhöhe: 18 Jahre lang war Arnet Chef von 40 Mitarbeitern. Seit rund 25 Jahren berät er börsennotierte Unternehmen und Mittelstand. Seine Kompetenz ist gewachsen aus erlebtem Mut zum Risiko, grandiosem Scheitern und großen Erfolgen.

www.felix-maria-arnet.de